Spielefreun.de
Caylus
Ein Spiel von William Attia, erschienen im Verlag Ystari-Games
Caylus kaufen bei Spiele-Offensive.de


Caylus ist ein ausgesprochen komplexes Spiel – wie ja auch der Sonderpreis des Spiels des Jahres aussagt.
Besonders faszinierend ist die Tatsache, dass Caylus in jeder Besetzung – also mit 2, 3, 4 oder 5 Spielern – eine ganz andere Strategie erfordert. Wer (wie ich) praktisch nur zu zweit spielt, dem entgeht leider eine ganze Menge. Daher stelle ich hier eine Variante vor, wie sich mit zwei Spielern das Spiel zu viert simulieren lässt.


Variante für zwei Spieler

Jeder Spieler übernimmt zwei Farben. Diese sind stets getrennt zu halten, sowohl was Rohstoffe als auch was Ressourcen angeht. Die Reihenfolge der Farben wird ausgelost, die farbigen Scheiben werden entsprechend auf die jeweiligen Startfelder gesetzt. Jeder Spieler bekommt dann für jede Farbe das entsprechende Startgeld: Der erste Spieler 5 Denar, der zweite und dritte je 6 Denar und der letzte 7 Denar.
Im folgenden wird nach den ganz normalen Regeln für vier Spieler gespielt. Die beiden Farben eines Spielers dürfen sich durchaus gegenseitig unterstützen (z. B. den Vogt so versetzen, dass es für den anderen passt), allerdings nicht untereinander Ressourcen und Geld tauschen.

Folgende Sonderregeln sind zu beachten:
Wird ein Arbeiter auf ein Gebäude gesetzt, das dem selben Spieler mit der anderen Farbe gehört, so erhält dieser keinen Siegpunkt. Handelt es sich hierbei um ein Produktionsgebäude aus Stein, so erhält der Besitzer auch nicht den einen Rohstoff, der ihm eigentlich zusteht, wenn ein fremder Arbeiter sein Gebäude benutzt. Wie im Spiel zu viert kann man jetzt auch die Startreihenfolge ändern, indem man einen Arbeiter auf die Ställe setzt.

Bei der Schlusswertung werden die Prestigepunkte der beiden Farben, die jedem Spieler gehören, zusammengezählt. Zusätzlich erhält die Farbe, die auf dem ersten Platz steht, noch einen Aufschlag von 10% auf ihre Punkte. Wer jetzt mehr Prestigepunkte hat, hat gewonnen.


Zusätzliche Variante für das Tor – nicht nur für zwei Spieler:

Die meisten Caylus-Spieler verwenden das Tor nie. Um es etwas attraktiver zu machen, kann man seine Verwendung dahingehend ändern, dass der Arbeiter auf dem Tor erst versetzt wird, nachdem die Brücke abgearbeitet wird, wenn also feststeht, auf welchem Feld der Vogt sitzt.


Kommentare, Wünsche und Fragen bitte per Mail an mich!


Counter Besucher seit dem 19. März 2007   –   Letzte Änderung: 24. April 2012
zurück zur Hauptseite

Das Urheberrecht für das Spiel Caylus und das verwendete Logo liegt beim Autor William Attia und bei Ystari-Games.
Dies ist lediglich eine Fanpage und mit dem Verlag oder dem Autor nicht verbunden und nicht von ihnen geprüft worden.