Spielefreun.de
völuspà
Ein Spiel von Scott Caputo aus dem Verlag White Goblin Games
Völuspà kaufen bei Spiele-Offensive


Völuspà ist ein sehr schönes Spiel, hat aber zwei Probleme:
Zum einen dauert es – jedenfalls mit der Erweiterung Order of the Gods – zu lang, zum anderen gibt es eine etwas seltsame, aber erfolgreiche Strategie, die dem Sinn des Spiels zuwiderläuft.
Dagegen gibt es die folgenden Varianten:

  • Erweiterung Die Sage von Edda: Hel-Plättchen
    Es ist aus strategischer Sicht sinnvoll, die Hel-Plättchen bis kurz vor Schluss aufzuheben. Wenn keine Plättchen mehr im Vorrat sind, spielt jeder Spieler noch seine fünf Plättchen aus, hat also noch fünf Züge. Hat er ein oder mehrere Skadi-Plättchen übrig, kann er zwar auch zusätzliche Züge machen, wobei allerdings das Einsetzen der Skadi meistens nichts oder nur sehr wenige Punkte bringt.
    Hat ein Spieler aber seine beiden Hel-Plättchen (oder, bei mehrereren Spielern, sein eines Hel-Plättchen) bis zum Schluss aufgehoben, hat er noch zwei zusätzliche Züge, weil er ja strenggenommen noch sieben statt fünf Züge übrig hat (bzw. sechs Züge bei mehreren Spielern).
    Deshalb werden meistens alle Spieler ihre Hel-Plättchen erst gegen Ende des Spiels ausspielen, wodurch aber die interessante Lücken-Funktion der Hel keine Rolle mehr spielt.
    Aus diesem Grund empfiehlt sich die Variante, dass man die Hel-Plättchen nur spielen kann, solange noch Plättchen im Vorrat sind. Hebt ein Spieler sie zu lange auf, kann er sie nicht mehr ausspielen.
  • Erweiterung Order of the Gods (In den Reihen der Götter) und Promo
    Wird mit allen Plättchen gespielt, dauert das Spiel viel zu lang. Deshalb ist schon in der Anleitung vorgesehen, dass einige Plättchen weggelassen werden. Allerdings ist es schade, wenn bestimmte Plättchenarten ganz aus dem Spiel genommen werden – das Spiel macht dann einen unvollständigen Eindruck, man hat das Gefühl, etwas zu verpassen.
    Deshalb spielen die Spielefreun.de mit der Variante, dass zunächst ein Plättchen jeder Art aus dem Spiel genommen wird – damit sind schonmal, Blitz-Promo mitgerechnet, 16 Plättchen weniger da. Danach werden noch verdeckt 10 bis 20 weitere Plättchen aus dem Spiel genommen.
    Das hat auch gleich den Vorteil, dass man nicht mehr ausrechnen kann, ob ein bestimmtes Plättchen noch im Vorrat oder in der Hand des Gegners ist.
  • Noch schnelleres Spiel
    Wem das Spiel immer noch zu lang dauert, kann mit dieser Variante spielen, die das Spiel allerdings noch glückslastiger macht:
    Jeder Spieler bekommt nicht fünf, sondern nur drei Plättchen auf die Hand. Dann muss man in seinem Spielzug natürlich weniger lang überlegen, weil man nicht so viele Möglichkeiten hat. Allerdings kann man dann die Freya-Plättchen auch gleich weglassen.

Kompendium Download einer Zusammenfassung sämtlicher Regeln inklusive Erweiterungen für alle Plättchen in einer PDF-Datei (ca. 330 kB).
Dabei wurden Übersetzungsfehler behoben und die offizielle FAQ sowie Anmerkungen des Autors zu Hilfe genommen.
Stand: 28.07.2015


Kommentare, Wünsche und Fragen bitte per Mail an mich!


Counter Besucher seit dem 11. November 2013   –   Letzte Änderung: 28. Juli 2015
zurück zur Hauptseite

Das Urheberrecht für das Spiel Völuspà liegt beim Autor Scott Caputo und beim Verlag White Goblin Games.
Dies ist lediglich eine Fanpage und mit dem Verlag oder dem Autor nicht verbunden und nicht von ihnen geprüft worden.